Trockenbauer

Trockenbauer – Jeder „Manns“ Sache?

In jedem Handwerk bzw. in jedem Beruf gibt es gute sowie auch weniger gute Arbeiter. Das gilt natürlich auch für den Trockenbauer. Auch hier gibt es Personen und Unternehmen, die über eine enorme Qualität verfügen, ebenso wie es die Unternehmen gibt, die im wahrsten Sinne des Wortes nur Fusch machen. Für den Kunden bzw. den Interessenten stellt sich daher immer die Frage, wie dieser am besten nach einem geeigneten Partner, also sprich einem geeigneten Trockenbauer suchen kann und auf welche Merkmale hier geachtet werden sollte.

Trockenbauer – Wo sollte man sich als erstes informieren?

Als erstes ist es natürlich wichtig, dass man sich einen groben Überblick verschafft, welche Unternehmen oder auch Privatpersonen im Umfeld eine solche Tätigkeit anbieten. Einen Trockenbauer aus einer enormen Entfernung für einen Auftrag zu ordern, macht in der Regel finanziell überhaupt keinen Sinn. Hier würden bereits die Anfahrtskosten einen hohen Betrag erreichen. Daher ist es sinnvoll sich im Vorfeld über das Internet zu informieren und hier einige Kandidaten heraus zu suchen, die für einen Arbeitsauftrag in Frage kommen würden. Dann sollte man zum direkten Vergleich übergehen.

Trockenbauer – Welche Faktoren sollte man bei der Suche berücksichtigen?

Beim Trockenbauer gibt es verschiedene Qualifikationen, die dieser über die Zeit hinweg erreichen bzw. zusätzlich als Qualifikation erlernen kann. Man sollte als Kunde besonders darauf achten, dass die Qualifikationen auch wirklich zum jeweiligen Aufgabengebiet passt dass man selbst in Aufrag geben möchten. Denn selbstverständlich wird jeder Trockenbauer behaupten das er oder sie diese Arbeit beherrscht, doch leider entspricht das nicht immer der Realität. Daher ist es wichtig, dass die Qualifikationen auch nachweislich sind. Die Personen und Unternehmen die dies vorweisen können, sollten dann in die engere Auswahl kommen.

Trockenbauer – Warum ein persönliches Gespräch führen?

In die engere Auswahl heißt auch ein persönliches Gespräch mit dem jeweiligen Trockenbau Unternehmen oder auch der Person zu führen. Dabei spielt es keine Rolle ob dies vor Ort oder auch am Telefon geschieht. Wichtig hierbei ist, dass man sich als Kunde ein direktes Bild von dem Gegenüber machen kann. Nur so ist es auch möglich, die andere Seite besser einschätzen zu können. Sollte hier das Verhältnis schon von vorn herein nicht passen, so sollte man sich nach einem anderen Partner umsehen. In diesem Fall gilt also: Die Chemie muss einfach stimmen.

Trockenbauer – Grundsätzlich einen Kostenvoranschlag erstellen lassen, aber warum?

Hat man den passenden Partner gefunden, so sollte man sich dennoch einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Auch wenn alle Qualifikationen passen und auch die Chemie stimmt, so heißt das noch lange nicht das auch der Preis am Ende stimmen wird. Hier gilt: „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“. Darüber hinaus ist ein KVA auch bindend. Das heißt, eine starke preisliche Abweichung kann dann also nicht mehr stattfinden.

Trockenbauer – Fazit und Ergebnis

Prinzipiell gesehen ist es gar nicht so schwer den passenden Trockenbauer zu finden, wenn man sich als Kunde bzw. Interessent an kleine Richtlinien hält. Man sollte aber genau nach diesen Schritten vorgehen und sich nicht beispielsweise als erstes einen KVA erstellen lassen. Dies würde dem Auftragnehmer am Ende nur Zeit kosten, wenn dann festgestellt wird, dass die Qualifikationen nicht passen. Ein bisschen Fairness sollte also auch sein auf beiden Seiten.